In der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg sind rund 25.000 Wölflinge, 21.500 Jungpfadfinderinnen und Jungpfadfinder, 14.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder sowie 14.500 Roverinnen und Rover aktiv. Geleitet und begleitet werden sie von rund 20.000 Leiterinnen und Leitern. Insgesamt bietet die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) 95.000 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mehr als ein Abenteuer!

Der Hauptsitz der DPSG ist in Neuss.

Die DPSG ist in 25 Diözesen vertreten, zählt rund 1400 Stämme und Siedlungen sowie 137 Bezirke.

Die Wurzeln der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (kurz DPSG) finden sich in England. Dort gründete Sir Robert Baden-Powell im Jahr 1907 die erste Pfadfinderbewegung.

Erste katholische Pfadfindergruppen gründen sich in Wuppertal, Beuthen, München, Berlin, Frankfurt/Main und Speyer. 1929 gründen diese Stämme die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg. Die DPSG verbindet die Gedanken der Pfadfinderbewegung mit denen der katholischen Jugendbewegung und betont gleichzeitig Einfachheit, Naturverbundenheit, Wahrhaftigkeit sowie die Freiheit jugendlicher Gestaltungskraft. Außerdem bezieht die DPSG Erwachsene in die Arbeit ein und nimmt von Beginn an Mitglieder aus allen sozialen Schichten auf.